Kopfbild links grün mit Rollstuhlfahrer am Lagerfeuer
 

Abend der Lebensfreude in der Steinhalle Lannach

25.06.2015

Kopf hoch! – Egal was passiert – Das Leben macht Freude!

Unser Vorstandsmitglied Ing. Johann Lechner hat zu diesem Abend eingeladen.

Mit dabei waren Theo Kelz, das Rohrbomben-Opfer, Hans Lechner & Band und Mag. Johannes Maierhofer, der Autor des Buches „Mit einem Schlag ist alles anders“

Hannes Maierhofer war ein Unternehmer, der plötzlich eine Gehirnblutung hatte. Nur durch die rasche Hilfe hat er überhaupt überlebt.

Er ist dann monatelang im Koma gelegen. Dass er jetzt wieder gehen kann, ist laut Ärzten ein Wunder. Er ist stark eingeschränkt, hat aber wieder reden und gehen gelernt. 

Seine Botschaft soll sein, auch wenn ein Schicksalsschlag dich erwischt, kann man noch Lebensfreude haben, deshalb dieser Abend.

Er hat auch ein Buch darüber geschrieben: „Mit einem Schlag ist alles anders“


Mag. Johannes Maierhofer (53) wurde von einem schweren Schlaganfall überrascht und schildert in einem eindrucksvoll authentischen Buch den steinigen Weg zurück:

„Mit einem Schlag ist alles anders"

„Danach habe ich ohne etwas zu sehen, zu sagen und bewegen zu können nicht gewusst, ob ich lebe oder schon gestorben bin. In der Folge begann die Rekonvaleszenz."

So dramatisch schildert der 53jährige Buchautor die ersten „Erlebnisse", nachdem er mehrere Wochen - von Februar bis Ende März 2010 - keinerlei Wahrnehmung hatte. Eindrucksvoll und detailliert erzählt der nunmehr weitgehend genesene Johannes Maierhofer den steinigen Weg zurück, der nicht nur von einer umfassenden medizinisch-pflegerischen und therapeutischen Begleitung, sondern auch vom wichtigen Zusammenspiel aus familiärer Geborgenheit und Unterstützung geprägt ist. 

Als Hauptbotschaft seines Buches möchte Maierhofer verstanden wissen, dass das Vertrauen in unser medizinisches System gerechtfertigt ist. Zudem möchte er die Mitverantwortung der Betroffenen unterstreichen. Mag. Johannes Maierhofer: „Die Wirkung aller Behandlungen verläuft bei einer positiven Grundhaltung von Patienten, Angehörigen und Freunden erfolgreicher, als bei einer negativen. Von den behandelnden Ärzten und Ärztinnen muss hier am Beginn der Therapie geradezu ,Widerstand‘ überwunden werden!"

Ziel seines Buches sei, anhand des Selbsterlebten Mut zu machen und Hoffnung zu geben. „Mein Weg durch die Institutionen und Therapien wurde von vielen Menschen begleitet. Dabei wurde ein Umfeld geschaffen, in dem Hoffnung und eine positive Sichtweise immer gerechtfertigt waren", so Johannes Maierhofer.


Sitzposition: v.l.n.r.: Rollstuhlfahrer Ing. Hans Lechner (Vorstand SL-STMK), Mag. Johannes Maierhofer, Theo Kelz (Rohrbombenopfer).


Kontakt

Eggenberger Allee 49
8020 Graz
Telefon: +43 316 902089
Fax: +43 316 902089 19
E-Mail: office@sl-stmk.at

Bürozeiten
Di:  09.00 – 14.00 Uhr
Mi:  09.00 – 13.00 Uhr
Fr:  09.00 – 13.00 Uhr

Beratungszeiten
Di:  09.00 – 13.00 Uhr
Do: 15.00 – 18.00 Uhr
(Donnerstags nach vorheriger Anmeldung)

Die nächsten Termine

 
 
 

Kleinanzeiger

Nützliches, Wohnungen, Jobs, Autos & vieles mehr

Anzeigen ansehen

Logo Land Steiermark - Soziales
 


A-8020 Graz, Eggenberger Allee 49
Tel.: +43 316 902089 // E-Mail: office@sl-stmk.at
Bürozeiten: Di: 09.00–14.00 Uhr / Mi, Fr: 09.00–13.00 Uhr
Beratungszeiten: Di: 09.00–13.00 Uhr / Do (nach vorheriger Anmeldung): 15.00–18.00 Uhr

Logo, Verein Selbstbestimmt Leben Steiermark
 
Finden Sie uns auf Facebook
 
 
 
 
Steiermark, Soziales
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ok


A-8020 Graz, Eggenberger Allee 49, Tel. +43 316 902089, office@sl-stmk.at
Bürozeiten: Di: 09.00–14.00 Uhr / Mi, Fr: 09.00–13.00 Uhr
Beratungszeiten: Di: 09.00–13.00 Uhr / Do (nach vorheriger Anmeldung): 15.00–18.00 Uhr