Kopfbild links grün mit Rollstuhlfahrer am Lagerfeuer
 

Fachtagung: "Wege zum selbstbestimmten Leben"

10.11.2017

Auf Einladung des Österreichischen Behindertenrates, der Behindertenanwaltschaft und der Bundesländer Oberösterreich, Steiermark und Wien fand diese Fachkonferenz am 10. November 2017 in Wien statt. Vorstandsmitglied Jutta Ferber-Gajke war für SL-Stmk vor Ort!

Ein selbstbestimmtes Leben ist eine wichtige Forderung von Menschen mit Behinderungen in Österreich. Das fordern sie schon fast 30 Jahre. Doch wie schaut es mit der Erfüllung dieser Forderung tatsächlich aus? Es gibt eine Fachkonferenz zu dieser Frage, die unser Vorstandsmitglied Jutta Ferber-Gajke am 10. November 2017 in Wien besucht hat.


Hier der detaillierte Bericht:


Fachtagung am 10. November 2017: „Wege zum selbstbestimmten Leben“

SL-Steiermark wurde vom Österreichischen Behindertenrat zur o.a. Fachtagung in Wien eingeladen. Unser Vorstandsmitglied Jutta Ferber-Gajke ist dort gewesen.

Sie berichtet: „Es war beeindruckend, der Saal war voll. Die Organisation sehr gelungen, auf alle Bedürfnisse wie Gebärdendolmetscher/innen, Schreibdolmetscher/innen, besondere Ernährungsbedarfe, leichte Sprache, große Leinwände für die hinteren Stuhlreihen usw., wurde eingegangen - also Barrierefreiheit in jeder Hinsicht.

Nach der Begrüßung durch Herbert Pichler (ÖGB) stellten Mitglieder des Forums Selbstvertretung Fragen an die Veranstalter Hansjörg Hofer (Anwalt für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderung), Regina Geiger (Land Steiermark, Fachabteilung Soziales und Arbeit), Renate Pilz (Land Oberösterreich, Abteilung Soziales) und Robert Bacher (Fonds Soziales Wien), was sie denn im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention in ihrem Bundesland bereits getan haben und was sie zukünftig zu tun beabsichtigen.

Hansjörg Hofer ging insbesondere auf Artikel 19 UN-Behindertenrechtskonvention ein, in dem es hauptsächlich um die unabhängige  Lebensführung geht. Von Regina Geiger wurde vorgetragen, dass sich das Land Steiermark um den Integrationsentwicklungsprozess gekümmert habe und da weiter dran sei. Von Robert Bachler aus Wien wurde berichtet, dass vor allem von großen Häusern mit Vollbetreuung zu kleineren Wohneinheiten von ca. 4 Menschen mit Teilbetreuung – soweit möglich – übergegangen worden sei. Auch von Renate Pilz aus Oberösterreich wurde berichtet, dass kleine Wohneinheiten mit Teilbetreuung angestrebt werden.

Vernetzung ist  von allen Befragten  als sehr wichtig hervorgehoben worden. Auch, dass individuell auf die Wünsche der behinderten Menschen eingegangen würde, stehe im Vordergrund. Das wurde auch in der Fachtagung widergespiegelt: Die Betroffenen kamen zu Wort. Sieben Arbeitskreise wurden gebildet und in jedem Arbeitskreis berichteten Betroffene von ihren Erfahrungen, wie sie es geschafft haben, in eine eigene Wohnung zu ziehen.

Einen besonders interessanten Vortrag hat Franz Wolfmayr (EASPD -  Europäischer Dachverband von Dienstleistungsanbietern für Personen mit Behinderung) gehalten. Sein Thema: „Wege zum selbstbestimmten Leben aus europäischer Sicht.“ In allen europäischen Ländern ist Bewegung in Richtung Erfüllung der Kriterien aus der UN-Konvention.

Petra Plichka stellte eine Zusammenfassung vor:
- Wien: 10 neue Ziele (davon 4 neue Projekte mit Angeboten für unmittelbare Unterstützung)
- Oberösterreich: Mobil vor Stationär, Wohnmodelle und Empowerment verstärken.
- Steiermark: Sensibilisierung und Weiterentwicklung durch Vernetzung
- Behindertenanwalt: Politik muss die Anliegen ernst nehmen

Fazit: Grundlage für selbstbestimmtes Leben in einer eigenen Wohnung mit Voll- bzw. Teilbetreuung war bei allen vorgestellten, erfolgreichen Integrationen ein Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt.“


Herzlichen Dank an Jutta für Deine Teilnahme an der Fachtagung und Deinen ausführlichen Bericht, sagt Selbstbestimmt Leben Steiermark!

Fachtagung: Wege zum selbstbestimmten Leben, 10.11.2017, Wien 
Fachtagung: Wege zum selbstbestimmten Leben, 10.11.2017, Wien

Kontakt


Eggenberger Allee 49
8020 Graz
Telefon: +43 316 902089
Fax: +43 316 902089 19
E-Mail: office@sl-stmk.at

Bürozeiten
Di:  09.00 – 14.00 Uhr
Mi:  09.00 – 13.00 Uhr
Do: 15.00 – 18.00 Uhr
Fr:  09.00 – 13.00 Uhr

Die nächsten Termine

 
 
 

Kleinanzeiger

Nützliches, Wohnungen, Jobs, Autos & vieles mehr

Anzeigen ansehen

Logo Land Steiermark - Soziales
 


A-8020 Graz, Eggenberger Allee 49
Tel.: +43 316 902089 // E-Mail: office@sl-stmk.at
Bürozeiten: Di: 09.00–14.00 Uhr / Mi, Fr: 09.00–13.00 Uhr / Do: 15.00–18.00 Uhr

Logo, Verein Selbstbestimmt Leben Steiermark
 
Finden Sie uns auf Facebook
 
 
 
 
Steiermark, Soziales
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ok


A-8020 Graz, Eggenberger Allee 49, Tel. +43 316 902089, office@sl-stmk.at
Bürozeiten: Di: 09.00–14.00 Uhr / Mi, Fr: 09.00–13.00 Uhr / Do: 15.00–18.00 Uhr