Kopfbild links grün mit Rollstuhlfahrer am Lagerfeuer
 

Sensiblisierung im GrazMuseum

16.05.2019

Botschafter der Inklusion im GrazMuseum

Gemeinsam mit dem Behindertenbeauftragten der Stadt Graz, Herrn Mag. Wolfgang Palle, und der Leiterin des Referates für barrierefreies Bauen der Stadt Graz, Frau DI Constanze Koch-Schmuckerschlag, fand am 16.05.2019 ein Sensibilisierungs-Workshop in den Räumlichkeiten des GrazMuseums statt.

Die Vizedirektorin des GrazMuseums, Frau Mag. Sibylle Dienesch, ermöglichte ihren KuratorInnen und den ArchitektInnen des zukünftigen SchloßbergMuseums einen praktischen Einblick in die Bedürfnissen von MuseumsbesucherInnen mit Behinderung.

Seitens Selbstbestimmt Leben Steiermark wurde der Workshop von Herrn Werner-David Wiechenthaler und Herrn Dietmar Ogris begleitet.

Herzlichen Dank dem GrazMuseum und wir freuen uns auf den Folgeworkshop im Herbst 2019!

Wundergarten als zentraler Aufenthaltsort  Als zentrale Verbindung zwischen Bastei und dem Schloßberggelände soll ein Kreisweg errichtet werden, um die starke Barriere dazwischen aufzulösen und somit die Wegführung für BesucherInnen zu organisieren.  Insgesamt soll das gesamte Museum auf vier Teilbereiche aufgespalten werden: Im Zentrum wird ein sogenannter Wundergarten, in dem die Tier- und Fabelwesen des Schloßbergs vorgestellt werden, errichtet. Dieser wird mit Bäumen bepflanzt um zum Verweilen und Entspannen einzuladen und soll somit zum zentralen Aufenthaltsort werden. In der Kanonenhalle wird der Blick auf Graz in unterschiedlichen Perspektiven in Szene gesetzt, das Kanonierhaus zeigt alle einstigen, derzeitigen und zukünftig geplanten Modelle des Schloßbergs und die Kasematten gewähren anhand eines Modells einen Einblick ins Innere des Berges. "Ukrainische Gefangene haben im Krieg die Stollen im Inneren des Berges errichtet. Daher freut es mich umso mehr, dass wir vor einigen Jahren mit einer ukrainischen Architektin zusammenarbeiten konnten um aus diesem 'Kriegsstollen' einen 'Kulturstollen' zu schaffen", berichtet Siegfried Nagl von der Begegnung bei der Eröffnung des Dom im Berg.  Der Startschuss für dieses Projekt soll bereits diesen Sommer fallen, damit das Museum, wofür insgesamt 2,6 Millionen Euro aufgewendet werden, auch pünktlich zu Muttertag, am 10. Mai 2020, eröffnet werden kann. Rund eine Million Euro stammen von einer Erbschaft einer Grazerin, die diese Summe für den Schloßberg zweckgewidmet hat.  
Wundergarten als zentraler Aufenthaltsort

Als zentrale Verbindung zwischen Bastei und dem Schloßberggelände soll ein Kreisweg errichtet werden, um die starke Barriere dazwischen aufzulösen und somit die Wegführung für BesucherInnen zu organisieren.
Insgesamt soll das gesamte Museum auf vier Teilbereiche aufgespalten werden: Im Zentrum wird ein sogenannter Wundergarten, in dem die Tier- und Fabelwesen des Schloßbergs vorgestellt werden, errichtet. Dieser wird mit Bäumen bepflanzt um zum Verweilen und Entspannen einzuladen und soll somit zum zentralen Aufenthaltsort werden. In der Kanonenhalle wird der Blick auf Graz in unterschiedlichen Perspektiven in Szene gesetzt, das Kanonierhaus zeigt alle einstigen, derzeitigen und zukünftig geplanten Modelle des Schloßbergs und die Kasematten gewähren anhand eines Modells einen Einblick ins Innere des Berges. "Ukrainische Gefangene haben im Krieg die Stollen im Inneren des Berges errichtet. Daher freut es mich umso mehr, dass wir vor einigen Jahren mit einer ukrainischen Architektin zusammenarbeiten konnten um aus diesem 'Kriegsstollen' einen 'Kulturstollen' zu schaffen", berichtet Siegfried Nagl von der Begegnung bei der Eröffnung des Dom im Berg.
Der Startschuss für dieses Projekt soll bereits diesen Sommer fallen, damit das Museum, wofür insgesamt 2,6 Millionen Euro aufgewendet werden, auch pünktlich zu Muttertag, am 10. Mai 2020, eröffnet werden kann. Rund eine Million Euro stammen von einer Erbschaft einer Grazerin, die diese Summe für den Schloßberg zweckgewidmet hat.

Kontakt

Eggenberger Allee 49
8020 Graz
Telefon: +43 316 902089
Fax: +43 316 902089 19
E-Mail: office@sl-stmk.at

Bürozeiten
Di:  09.00 – 14.00 Uhr
Mi:  09.00 – 13.00 Uhr
Fr:  09.00 – 13.00 Uhr

Beratungszeiten
Di:  09.00 – 13.00 Uhr
Do: 15.00 – 18.00 Uhr
(Donnerstags nach vorheriger Anmeldung)

Die nächsten Termine

 
 
 

Kleinanzeiger

Nützliches, Wohnungen, Jobs, Autos & vieles mehr

Anzeigen ansehen

Logo Land Steiermark - Soziales
 


A-8020 Graz, Eggenberger Allee 49
Tel.: +43 316 902089 // E-Mail: office@sl-stmk.at
Bürozeiten: Di: 09.00–14.00 Uhr / Mi, Fr: 09.00–13.00 Uhr
Beratungszeiten: Di: 09.00–13.00 Uhr / Do (nach vorheriger Anmeldung): 15.00–18.00 Uhr

Logo, Verein Selbstbestimmt Leben Steiermark
 
Finden Sie uns auf Facebook
 
 
 
 
Steiermark, Soziales
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ok


A-8020 Graz, Eggenberger Allee 49, Tel. +43 316 902089, office@sl-stmk.at
Bürozeiten: Di: 09.00–14.00 Uhr / Mi, Fr: 09.00–13.00 Uhr
Beratungszeiten: Di: 09.00–13.00 Uhr / Do (nach vorheriger Anmeldung): 15.00–18.00 Uhr