Kopfbild links grün mit Rollstuhlfahrer am Lagerfeuer
 

Was wir machen

Selbstbestimmt Leben Steiermark
ist eine Interessen-Vertretung
von Menschen mit Behinderungen.
Das heißt, wir arbeiten dafür,
dass die Rechte, Wünsche und Bedürfnisse
von Menschen mit Behinderungen beachtet werden. 

Wir vertreten Menschen mit Behinderungen,
damit sie in allen Bereichen unserer Gesellschaft
selbstbestimmt leben können.
Dafür reden wir mit vielen Menschen
aus verschiedenen Bereichen. 

Das Besondere dabei:
Bei uns können nur Menschen mit Behinderungen Mitglieder werden.
Das heißt, wir vertreten unsere Interessen selbst. 

Auch im Vorstand des Vereins
gibt es nur Menschen mit Behinderungen. 

Wir sind also Expertinnen und Experten in eigener Sache.
Wir wissen, wie wir leben wollen
und was wir dafür brauchen. 

Wir setzen uns dafür ein,
dass alle Menschen mit Behinderungen in der Steiermark
selbstbestimmt leben können. 

Der Verein Selbstbestimmt Leben Steiermark
macht regelmäßig Mitglieder-Versammlungen. 

Bei diesen Versammlungen können alle Mitglieder des Vereins
ihre Ideen vorbringen.
Alle können sagen, was sie brauchen.
Der Vorstand des Vereins entscheidet dann,
welche Ideen umgesetzt werden.
Der Vorstand wird alle 2 Jahre
bei einer großen Versammlung gewählt. 

Je mehr Mitglieder wir haben,
desto stärker sind wir.
Wenn wir viele Mitglieder haben,
können wir alle gemeinsam viel erreichen. 

Deshalb machen wir auch Informations-Veranstaltungen.
Bei diesen Veranstaltungen erklären wir,
warum es unseren Verein gibt und was wir tun. 

Wir wollen auch Kontakte zur Presse und anderen Medien haben.
Also zum Beispiel zu Zeitungen, zum Fernsehen oder zum Radio. 

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied!
Wie man Mitglied werden kann,
steht hier: Mitglied werden


Unser Büro ist in Graz,
unsere Mitglieder kommen aber aus allen Teilen der Steiermark.

Wir arbeiten mit der Sozialabteilung
des Landes Steiermark zusammen.
Diese Abteilung heißt auch Fachabteilung 11 Soziales.
Die Abkürzung ist FA 11.
Diese Abteilung ist in Graz,
in der Hofgasse 12. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FA 11
bereiten für die Politik Gesetze vor.
Vor kurzem haben sie einen Plan geschrieben,
der die Rechte der Menschen mit Behinderungen
in der Steiermark sicherstellen soll. 

Dieser Plan heißt:
„Aktions-Plan zur Umsetzung der UNO-Konvention
über die Rechte von Menschen mit Behinderungen“. 

Die UNO-Konvention ist ein Vertrag,
den viele Länder der ganzen Welt gemacht haben.
In diesem Vertrag stehen die Rechte
von Menschen mit Behinderungen.
Diese Rechte müssen überall eingehalten werden. 

Zum Beispiel steht in der UNO-Konvention,
dass Menschen mit Behinderungen leben können,
wo sie wollen.
Oder dass sie das Recht auf Unterstützung haben.
Oder dass sie das Recht auf eine Ausbildung
und einen Arbeitsplatz haben. 

Hier können Sie die UNO-Konvention
in leichter Sprache lesen:
UNO-Konvention leicht


Hier können Sie die UNO-Konvention
in schwieriger Sprache lesen:
UNO-Konvention schwer


Im Aktions-Plan steht,
was in der Steiermark bis zum Jahr 2014 passieren soll,
damit es für Menschen mit Behinderungen besser wird. 

Nach dem Aktions-Plan im Jahr 2014
wird jetzt schon an einem neuen Aktions-Plan gearbeitet. 

In diesem neuen Aktions-Plan steht,
was in der Steiermark bis zum Jahr 2017 passieren soll,
damit es für Menschen mit Behinderungen besser wird. 

Danach wird es einen Aktions-Plan
für die Jahre 2017-2020 geben.

Was im Aktions-Plan steht,
muss auch wirklich passieren.
Deshalb gibt es Arbeits-Gruppen.
In vielen dieser Arbeits-Gruppen
arbeiten Mitglieder vom Verein Selbstbestimmt Leben mit.
So können wir unsere Ideen einbringen. 

In einer Arbeits-Gruppe
wird zum Beispiel über das Wohnen nachgedacht.
Was kann man tun,
damit Menschen mit Behinderungen
nicht in großen Heimen leben müssen? 

Für Menschen mit Behinderungen ist es nämlich besser,
wenn sie in einer eigenen Wohnung
oder in einer kleinen Wohngemeinschaft leben
und nicht in einem großen Heim. 

In einer anderen Arbeits-Gruppe
wird über das Persönliche Budget nachgedacht.
Das spricht man so aus: „Persönliches Büdschee“. 

Das ist eigenes Geld,
mit dem man sich genau die Unterstützung kaufen kann,
die man selber braucht und haben will. 

Wir sind der Meinung,
dass alle Menschen mit Behinderungen Geld bekommen sollten,
mit dem sie sich genau die Unterstützung kaufen können,
die sie brauchen.
Zu dieser Unterstützung sagen wir auch Persönliche Assistenz

Jetzt bekommen zum Beispiel Menschen mit Lernschwierigkeiten
keine Persönliche Assistenz.
Das finden wir ungerecht. 

Deshalb fordern wir das Persönliche Budget
für alle Menschen mit Behinderungen in der Steiermark. 

Hier können Sie den Aktions-Plan
in leichter Sprache lesen:
Aktionsplan leicht

Hier können Sie den Aktions-Plan
in schwieriger Sprache lesen:
Aktionsplan schwer

Wir treffen uns auch regelmäßig
mit dem steirischen Sozial-Landesrat.

Der Sozial-Landesrat ist ein Mitglied
der steirischen Landesregierung.
Er kann viele Entscheidungen treffen. 

Er entscheidet darüber,
was im Sozialbereich in der Steiermark passiert. 

Zum Beispiel wer einen Zuschuss zum Wohnen bekommt.
Oder welche Unterstützung es für Jugendliche gibt,
die zu Hause Probleme mit ihren Familien haben.
Und er entscheidet auch,
welche Unterstützung es für Menschen mit Behinderungen gibt. 

Er entscheidet auch,
wie viel Geld für welches Projekt ausgegeben wird.
Insgesamt gibt es in der Steiermark
mehr als 300 Millionen Euro im Jahr
für den Sozialbereich. 

Wenn wir mit dem Sozial-Landesrat zusammensitzen,
geht es oft ums Geld.
Wir sagen ihm dann,
dass es wichtig ist,
Geld für Menschen mit Behinderungen auszugeben.
Nur so können sie leben,
wie alle anderen Menschen auch. 

Der jetzige Sozial-Landesrat heißt Siegfried Schrittwieser.

Wenn einzelne Mitglieder etwas von uns brauchen,
unterstützen wir sie mit Informationen.
Zum Beispiel erklären wir ihnen,
wie man einen Antrag stellt
oder wo es Beratungen zu bestimmten Themen gibt. 

Diese Beratungen machen wir gerne in unserem Büro in Graz.

Wir beraten Sie auch gerne per Telefon oder per E-Mail.
Hier kann man uns kontaktieren: 

Adresse: Eggenberger Allee 49, 8020 Graz
E-Mail: office@sl-stmk.at
Telefonnummer: +43 316 90 20 89


Es hängt natürlich auch von den Mitgliedern ab,
wie viel ein Verein erreichen kann.
Kommen Sie also zu den Mitglieder-Versammlungen
und arbeiten Sie bei uns mit!
Erzählen Sie anderen Menschen mit Behinderungen
von unserem Verein.
Bringen Sie diese Menschen dazu,
dass sie auch Mitglied werden! 

Wenn jemand von Ihnen eine gute Idee
für ein Projekt oder eine Aktion hat,
erzählen Sie uns davon. 

Gemeinsam sind wir stark. 

Gerne informieren wir Sie über die gemeinsamen Erfolge.

Kontakt

Eggenberger Allee 49
8020 Graz
Telefon: +43 316 902089
Fax: +43 316 902089 19
E-Mail: office@sl-stmk.at

Bürozeiten
Di:  09.00 – 14.00 Uhr
Mi:  09.00 – 13.00 Uhr
Fr:  09.00 – 13.00 Uhr

Beratungszeiten
Di:  09.00 – 13.00 Uhr
Do: 15.00 – 18.00 Uhr
(Donnerstags nach vorheriger Anmeldung)

 
 
 

Kleinanzeiger

Nützliches, Wohnungen, Jobs, Autos & vieles mehr

Anzeigen ansehen

Logo Land Steiermark - Soziales
 


A-8020 Graz, Eggenberger Allee 49
Tel.: +43 316 902089 // E-Mail: office@sl-stmk.at
Bürozeiten: Di: 09.00–14.00 Uhr / Mi, Fr: 09.00–13.00 Uhr
Beratungszeiten: Di: 09.00–13.00 Uhr / Do (nach vorheriger Anmeldung): 15.00–18.00 Uhr

Logo, Verein Selbstbestimmt Leben Steiermark
 
Finden Sie uns auf Facebook
 
 
 
 
Steiermark, Soziales
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ok


A-8020 Graz, Eggenberger Allee 49, Tel. +43 316 902089, office@sl-stmk.at
Bürozeiten: Di: 09.00–14.00 Uhr / Mi, Fr: 09.00–13.00 Uhr
Beratungszeiten: Di: 09.00–13.00 Uhr / Do (nach vorheriger Anmeldung): 15.00–18.00 Uhr